Sie befinden sich hier:

Unterbrechung der vhs-Präsenzkurse

Aufgrund der aktuellen Corona-Landesverordnung ist die Durchführung sämtlicher Veranstaltungen und Kursangebote als „Präsenzkurse“ bis voraussichtlich 18. April untersagt. Gewisse Sonderregelungen gelten nur für Prüfungen und Schulabschlusskurse sowie Integrations- und Berufssprachkurse. Die Prüfung der Anwendbarkeit der Sonderregelungen für genannte Kurse und Prüfungen obliegen der vhs-Leitung sowie den Ordnungsämtern der jeweiligen Gemeinden.

Sobald sich abzeichnet, dass Ihr Kurs wieder als Präsenzkurs starten kann, werden wir Sie unverzüglich informieren.

Bitte beachten Sie unsere Online-Kurse, für die man sich weiterhin anmelden kann.

 


Integrations- und Berufssprachkurse

Das Integrationskursbüro bietet wieder Beratungstermine für Integrations- und Berufssprachkurse an. Bitte vereinbaren Sie mit uns vorab einen Beratungstermin unter der Telefonnummer: 07461/1713010.

Beim Beratungstermin müssen Sie eine FFP2-Maske tragen.

Beratungstermine sind zu folgenden Öffnungszeiten möglich:

Montag10 – 12 Uhr
Mittwoch 10 – 12 Uhr
Donnerstag   14.30 – 16.00

 

Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren:

Telefon: 07461 1713010 

E-Mail: macova@vhs-tuttlingen.de

 


Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

- In den vhs-Gebäuden herrscht Maskenpflicht. Auch im Präsenz-Unterricht der vhs-Kurse gilt ab sofort die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung  - sowohl für Kursleitende als auch für Teilnehmende.
- Bitte halten Sie die allgemeinen Abstandsregeln ein und vermeiden Sie Gruppenbildung oder Warteschlangen.
- Bitte bringen Sie für unsere Kurse in den Bereichen Entspannung, Fitness und Gesundheit Ihre eigene Gymnastikmatte mit.
- Alle Übungen werden "am Platz" ausgeführt.
- Wenn Sie sich krank fühlen oder kürzlich Kontakt zu COVID-19-Betroffenen hatten, bleiben Sie unbedingt zuhause.

Beachten Sie außerdem vor Ihrem Kursbesuch unser Hygienkonzept sowie das Merkblatt zum Verhalten in Corona-Zeiten.

 


Wie kann ich mich und andere vor Ansteckung schützen?

Schützen!

Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand – drehen Sie sich am besten weg. Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch, das Sie danach entsorgen. Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschen begrüßen und waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife!

Erkennen!

Erste Krankheitszeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall. Bei einem schweren Verlauf können Atemprobleme oder eine Lungenentzündung eintreten. Nach einer Ansteckung können Krankheitssymptome bis zu 14 Tage später auftreten.

Handeln!

Haben Sie sich in einem Gebiet aufgehalten, in dem bereits Erkrankungsfälle mit dem neuartigen Coronavirus aufgetreten sind? Sollten innerhalb von 14 Tagen die oben beschriebenen Krankheitszeichen auftreten, vermeiden Sie unnötige Kontakte zu weiteren Personen und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause. Kontaktieren Sie Ihre*n Hausärzt*in per Telefon und besprechen Sie das weitere Vorgehen bevor Sie in die Praxis gehen. Hatten Sie Kontakt zu einer Person mit einer solchen Erkrankung? Dann wenden Sie sich an Ihr zuständiges Gesundheitsamt.